Bildende Künstlerin Aktuelles / Ausstellungen aktuell

ohne Worte
Wachs und Tuschen auf Leinwand
26x38cm

-------------------------
29. November 2020:
AUSsprache
Ausstellung von Kursteilnehmenden im Galerieflur und in den Atelierräumen im Alten Schulhaus am Allermöher Deich 445
mit Ateliergespräch / Ausstellung:
Dagmar Nettelmann Schuldt
11h-18h
-------------------------

Ausblick 2021:

24.Februar 2021- 19.April 2021
im Museum für hamburgische Geschichte
Oberes Foyer und angrenzende Ausstellungsräume.

"Erinnerungsmosaike"

Wie gehen wir mit Erinnerung um? Aus welchen Fragmenten der Wahrnehmung entsteht unsere Erzählung von Geschichte? Wie betten wir neue Eindrücke, wie Eindrücke der Pandemie ein und wie wird diese Wahrnehmung unsere Erinnerung prägen?
In „Erinnerungsmosaike“ suche ich nach Wegen, mit den Fragmenten kollektiver Erinnerung und den Fundstücken individueller Wahrnehmung umzugehen. Ich arbeite mit Bruchstücken von Häusern und bearbeite sie weiter. Sie werden zum Bild für die Brüche der Erinnerung, der subjektiven Wahrnehmung, die immer wieder neu zusammensetzt wird. Historie und Fiktion gehen ein Beziehungsgeflecht ein, das vom 24.2.21 bis zum 19.4.21 im Museum für hamburgische Geschichte in Verbindung mit den Objekten der Dauerausstellung gezeigt wird. Die Ausstellung ist in ein Programm mit direkter Teilhabe der BesucherInnen eingebettet. So entsteht ein Geflecht von Erinnerungen, das ständig neue Fragen zur Subjektivität unserer Wahrnehmung aufwirft und in Bewegung bleibt.